Round Table 54 Euromeeting in Wolfsburg

Oberbürgermeister Mohrs begrüßte Delegationen aus acht Nationen

Round Table Euromeeting, das klingt ja spannend. Was macht ihr denn genau?“ – Dieser Frage begegnete die Gruppe von ca. 80 Teilnehmern aus ganz Europa, die vom 31. August bis 3. September in Wolfsburg zu Gast war immer wieder. In langer Tradition treffen sich jedes Jahr alle europäischen Tische mit der gleichen Gründungsnummer, in Wolfsburg ist das die 54, rollierend zum sogenannten „Euromeeting“. In diesem Jahr war der „RT54 Wolfsburg“ Ausrichter und so reisten bereits am Donnerstag (31. 08. 2017) die Mitglieder der Tische mit der Nummer 54 aus Den Haag (Niederlande), Thuin (Belgien), King's Lynn (Großbritannien), Ski (Norwegen), Kristinehamn (Schweden), Auch (Frankreich) und Haslev (Dänemark) an, um sich dann erstmal bei ihrem privaten Gastgeber einzurichten - Nach dem Prinzip "Keep Round Table cheap" werden alle Gäste im Homehosting untergebracht - dies fördert auch in besonderem Maße die internationale Freundschaft.?Für das lange Wochenende hatte das Team um Präsident Michael Wilkens und Cheforganisator Frederik Boog ein volles Programm für die Besucher zusammengestellt: Nach der Welcome Party am Donnerstagabend, hatte es sich Oberbürgmeister Klaus Mohrs, totz vollem Terminplan durch den Tag der Niedersachsen, nicht nehmen lassen, die internationalen Gäste im Ratsaal des Rathaus zu begrüßen.
Es folgten u.a. Werksbesichtigung, Austausch zu den lokalen Serviceprojekten, Phaeno, Volkswagenarena und Autostadt, sowie "Tablemeeting" im Brauhaus zu Fallersleben und Galaabend im Kunstmuseum. Das Resümee am Sonntag war einstimmig: Die Reise nach Wolfsburg hatte sich für alle Teilnehmer gelohnt und man freut sich bereits auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in den französischen Pyrenäen.